Presseberichte 2017


               Dorfschießen 2017


Neuer Dorfkönig ist Tim Tracy mit einen 16,1 Teiler – 141 Teilnehmer aus 12 Gruppen am Start 

Viel Andrang herrschte heuer wieder an den zwei Tagen beim Dorfschießen der Schützengesellschaft Kienberg. Es beteiligten sich 141 Teilnehmer aus 12 Gruppen. Die Preisverteilung machte 1. Schützenmeister Paul Schuster zusammen mit 1. Bürgermeister Hans Urbauer. Im gut besuchten Schützenstüberl gaben sie den neuen Dorfkönig und somit der Gewinner der Dorfscheibe bekannt. Neuer Dorfkönig wurde Tim Tracy von Neuhauserweg mit einen 16,1 Teiler. Auf Platz zwei kam Martina Rockel (TUS) mit einem 18,4 Teiler und auf Platz 3 mit einem 20,1 Teiler Jens Schrader (Partygemeinde). Bei der Meistbeteiligung gewann mit 25 Teilnehmern der  TUS, Platz zwei  mit 17 Teilnehmern die Partygemeindeund auf Platz drei landeten mit 15 Teilnehmern die Feuerwehr. Sie erhielten dafür je einen Gutschein für ein paar Tragerl „hopfenhaltiges Zielwasser“. Der Sieg in der Mannschaftswertung sicherte sich die Partygemeinde mit 339,5 Punkten dicht gefolgt von der Feuerwehr mit 375,5 Punkten und  vom  TUS mit 412,6 Punkten. Die weiteren Plätze sicherten sich Neuhauserweg (504,5), Gemeinderat (533,2), Pappelweg (549,2), Burschenverein (572,9), Bauernverband (583,2),  Männerverein (624,0),  Dorfmuseum (675,5), Liedertafel (725,2). und letztendlich die Mutter-Kind-Gruppe (1130,4) . Die Mannschaften erhielten für ihre Teilnahme gut gefüllte Brotzeitkörbe. Gewertet wurden beim Dorfschießen die besten sechs Schützen einer Mannschaft. So mancher Schütze verzweifelte an seinem Schießergebnis, obwohl sie das Gewehr auflegen durften, ist es nicht so einfach ins Schwarze zu treffen. Schützenmeister Paul Schuster bedankte sich zum Schluss bei allen Helfern und teilnehmenden Gruppen.



Jahreshauptversammlung 2017


Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Kienberg mit Rückblick und Ehrungen

Seltene Ehrung für den 1. Schussmeister Franz Lichtenecker Die Schützengesellschaft Kienberg hat wieder ein ereignisreiches Jahr hinter sich. In der Jahreshauptversammlung im Schützenstüberl ehrte 1. Vorstand Paul Schuster zusammen mit dem 1.Fähnrich Josef Götzberger für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft Franz Schmidhuber. Er erhielte eine Ehrennadel des BSSB, sowie DSB und eine Ehrenurkunde. Für passive Mitglieder wurde geehrt: Alois Niederleitner für 50 Jahre, Konrad Diensthuber, Veronika Fürst, Christian Gruber, Johanna Hauer, Helga Schrenk und Irmgard Wagner für 40 Jahre. Sie wurden ebenfalls mit einer Nadel und Urkunde geehrt. Außerdem verlieh Vorstand Paul Schuster zusammen mit dem 1. Gauschützenmeister Anton Hochreiter die Sebastianus-Nadel des Präsidenten an Bernhard Karl für 30 Jahre, die Ehrennadel des Präsidenten in Bronze an Bettina Maier für 15 Jahre, die Ehrennadel des Präsidenten in Grün an Richard Lienau, Michael Nachrainer und Florian Hochreiter für 10 Jahre Rundenwettkampfschießen. Geehrt wurde auch die Fahnenabordnung mit Josef Götzberger jun., Elmar Maier und Johann Maier sie bekamen das Fahnenehrenzeichen in Gold.  An diesen Abend wurden auch Böllerschützen geehrt. Die Ehrungen machten 1. Gauschützenmeister Anton Hochreiter zusammen mit dem Bezirksböllerschützenreferent von Oberbayern-Südost Hans Egner, dem 1. Vorstand Paul Schuster und dem 1. Schussmeister Franz Lichtenecker. Eine besondere Ehrung erhielt der 1. Schussmeister Franz Lichtenecker. Ihm wurde vom BSSB das Ehrenzeichen in Gold für besondere Verdienste um das Böllerschießen verliehen. Dieses Abzeichen wird 2017 nur fünf Mal in Bayern vergeben, so Egner. Das Ehrenzeichen in Silber vom BSSB für besondere Verdienste um das Böllerschießen erhielten Josef Wagner sen., Rita Wagner und Manuela Schuster. Für 30 Jahre aktives Böllerschießen bekamen Rupert Grünhofer, Martin Huber, Josef Wagner sen., Anton Hochreiter, Alfons Votz, Franz Lichtenecker, und Konrad Windbauer sen. die Sebastianus-Nadel des Präsidenten. Die Ehrennadel des Präsidenten bekamen Josef Wagner jun., Irmgard Wagner, Christa Grünhofer und Rita Wagner für 25 Jahre aktives Böllerschießen, Andreas Niedermaier, Max Huber, Paul Schuster und Manuela Schuster für 15 Jahre aktives Böllerschießen und Jürgen Egly und Doris Egly  für 10 Jahre aktives Böllerschießen. Die Schriftführerin der Schützen Manuela Schuster berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Schützen: Der Verein veranstaltete unter anderem einen Schützenball zusammen mit der SG St. Wolfgang, eine Disco mit dem Burschenverein und ein Dorfschießen bei dem sich 172 Teilnehmer beteiligten. Die größten Highlight waren das Patenbitten der Wolfganger Schützen und  das Schützenfest in Rabenden. Außerdem fuhren sie zu den Schützenbällen nach Obing und Emertham und zum Gauball nach Engelsberg. an der Schützenwahlfahrt nach Irsing, am Maifest in Peterskirchen und am Weinfest in Emertsham. Außerdem wurde am Gauschießen in Engelsberg und am Oktoberfestschießen teilgenommen. Die Schriftführerin der Böllerschützen Rita Wagner verlas die Aktivitäten der Böllerschützen: Sie beteiligten sich am 3. Böllerschützentreffen Alz -Inn in Oberbuch, übernahmen den Weckruf beim Schützenfest in Rabenden und am Heilig Abend verkündeten sie die Geburt Christi. Die Kassiererin Sandra Nickel berichtete über die momentane Finanzlage und das sie ihr Amt 2018 ablegt und deshalb ein Nachfolger gesucht wird.  Jugendleiter Thomas Kehr berichtete das sich im Durchschnitt 8 Jugendliche beim wöchentlichen Schießtraining beteiligen. Sie beteiligten sich am Gauschießen in Engelsberg mit acht Jungschützen, am Oktoberfestschießen und nahmen an der Oberbayrischen Meisterschaft. Bei der Gaumeisterschaft teil erreichte Anna Nickel den 2.Platz mit 370 Ringe, Andreas Ober den 3.Platz (369 Ringe) und Leo Kehr den 6.Platz (326 Ringe). Auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen deshalb machte die Schützenjugend eine Schlauchbootfahrt auf der Alz. Ebenfalls berichtete Kehr über den Rundenwettkampf der Jugend  die in die Gau- Klasse aufgestiegen ist und derzeit auf Platz 1 steht mir 12:0 Punkten. Die Gruppe besteht aus Anna Nickel mit 364 Ringe in Schnitt, Melanie Nickel (365 Ringe) und Andreas Ober (355 Ringe) Mannschaftsführerin ist Katrin Schmid. Die 2. Mannschaft ist in der B-Klasse auf den 4.Platz mit 6:0 Punkten. Sie besteht aus Miguel Sotero, Philipp Latein, Julia Schmid, Leonie Seidl und Leo Kehr. Auch dieses Jahr wegen wieder Sponsoren gesucht, da eventuell ein Jugendgewehr benötigt wird.  Im Anschluss bedankte sich Thomas Kehr  die den Unterstützer und Spender. Der Sportleiter Anton Hochreiter berichtete über die momentan sehr geringe Schießbeteiligung an den Schießabenden. Es sind alle, so Hochreiter die Lust zum schießen haben bei den normalen Schießabenden und auch bei den Mottoschießabenden recht herzlich eingeladen. Er Informierte auch alle anwesenden über sie neue Sportart im BSSB, dem Blasrohrschießen, das auch eine Möglichkeit wäre für den Verein um neue Mitgliede zu bekommen. Zudem erwähnte er das am 3. März wieder das Steiner Schafkopfturnier im Schützenstüberl stattfindet. Der 1. Vorstand Paul Schuster gab auch noch ein paar Termine bekannt. Wie das 2.Königsschießen am 26.Januar, 2.Februar 3. Königsschießen, 9.Februar Preisverteilung vom Königschießen mit Bekanntgabe der Könige, 16.Februar  Blumenschießen, 23.Februar Faschingsgaudi mit Faschingskönigschießen, 25.Februar Schützenball in Peterskirchen, 2.März Fischschießen, 9.März  Freundschaftsschießen gegen Emertsham, 16. März  Josefischießen, 23. März Starkbierschießen, 30.März  Endschießen, 6.April  Ostereierschießen, 8.April  Schützenkranzl mit Preisverteilung und offizielle Proklamation der Schützenkönige. Schuster informierte auch darüber das ein 1. oder 2. Vorstand gesucht wird, da er sich nächstes Jahr bei der neu Wahl nicht mehr zur Verfügung stellt und bittet um Verständnis, wenn er nicht immer dabei sein kann, da ja keinen 2. Vorstand da ist der in vertreten kann. Zum Schluss bedankte er sich beim Burschenverein, der Feuerwehr und allen Vereinen für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank ging an die Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und natürlich auch bei allen anderen die immer mitarbeiten, ohne sie funktioniert ein Verein nicht. 


                       Schützenkranzl 2017


Die Schützengesellschaft Kienberg hat bei ihrem Schützenkranzl im Schützenstüberl die Vereinsmeister der Saison ausgezeichnet. Die Ehrungen nahmen 1. Schützenmeister Paul Schuster, 1. Fähnrich Josef Götzberger und  der Jugendleiter Thomas Kehr vor. Die  Vereinsmeister 2016/17 wurde bei der Jugend 1. Melanie Nickel mit 184,17 Ringen 2. Anna Nickel (183,25) 3. Leonie Seidl (178,75). Mit dem Luftgewehr wurde 1. Wilfriede Maier (177,30) 2.Silvia Hochreiter (176,58)und 3. Werner Maier (170,00). Mit der Luftpistole  wurde 1. Anton Hochreiter (181,00) 2. Richard Lienau (176,82) und 3.Manuela Schuster (152,00).Bei den Auflageschützen wurde 1.Thomas Feichtner (193,00), 2. Josef Götzberger (192,00), und 3. Elmar Maier (178,75).  Sie erhielten die Vereinsmeisternadeln in Gold, Silber und Bronze.
Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei der Jugend:  Schüler LG: 1. Leo Kehr (170,92), 2. Nico Seiringer (103,42)
Schüler mit Schießhilfe: 1. Hannes Kehr (136,17)
Jugend LG:1. Melanie Nickel (184,17). 2.Anna Nickel (183,25 Ringe), 3. Leonie Seidl (178,75) 4. Andreas Ober(153,42), 5. Kathrin Schmid (147,509
Jugend LP: 1. Miguel Sotero (164,58), 2. Philipp Latein (163,67)
Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei den Schützen: Sport 2 LG: 1. Platz Maier Wilfriede (177,25)
Sport LP: 1. Platz Anton Hochreiter (181,00) Auflage:  1. Platz Thomas Feichtner (193,00)
Hobby LP+LG: 1. Platz Manuela Schuster (80,33)
Hierbei  bekam die Jugend Pokale und die Schützen Präsentkörbe überreicht. Im Anschluss gab der Jugendleiter Thomas Kehr noch einige Ergebnisse von der Jugend bekannt. Die Blattl-Wertung bei der der Durchschnitt der drei besten Battl genommen wurde. Erster wurde Miguel  Sotero  mit 12,83 Teiler  gefolgt von Melanie Nickel (17,57 Teiler) und Leonie Seidl (24,63 Teiler), Philipp Latein(30,40 Teiler) und Leo Kehr (31,87 Teiler). Die Trainingsfleißigsten waren Leo Kehr mit 18 Mal, Hannes Kehr (17), Miguel Sotero (17) und Latein Philipp (16).Sie bekamen ebenfalls ein kleines Geschenk überreicht. Kehr berichtete auch über den RWK der beiden Jugendmannschaften. Die  die 1. Mannschaft ist auf dem 2 Platz in der Gauklasse und die 2 Mannschaft ist auf den  4. Platz in der B-Klasse. Zudem dürfen Anna Nickel und Andreas Ober mit dem Luftgewehr und Miguel Sotero und Philipp Latein mit der Luftpistole an der Oberbayerischen Meisterschaft teilnehmen.  Außerdem überreichte  1. Schützenmeister Paul Schuster noch die Wanderpokale. Den Wanderpokal der Luftgewehrschützen gewann Erich Hilger mit einem 20,1 Teiler, bei den Luftpistolen sicherte sich Manuela Schuster den Pokal mit einem 61,3 Teiler. Bei der Jugend gewann ihn Miguel Sotero mit einem 28,7 Teiler. Die Geburtstagsscheibe von Erich Hilger anlässlich seines 50. Gebutstags gewann Bernhard Karl mit einen 30,9 Teiler. Umrahmt wurde das Kranzl von Hans Scharrer.









Presseberichte 2016

Dorfschießen 2016


Neuer Dorfkönig ist Manuela Seiringer mit einen 1,3 Teiler – 172 Teilnehmer aus 13 Gruppen am Start 


Viel Andrang herrschte heuer wieder an den zwei Tagen beim Dorfschießen der Schützengesellschaft Kienberg. Es beteiligten sich 172 Teilnehmer aus 13 Gruppen. 1. Schützenmeister Paul Schuster gab in der gut besuchten Gaststube des "Gasthof zur Post" den neuen Dorfkönig und somit der Gewinner der Dorfscheibe bekannt. Neuer Dorfkönig wurde Manuela Seiringer von der Partygemeinde mit einen 1,3 Teiler. Auf Platz zwei kam Alexander Maier (Burschenverein) mit einem 3,5 Teiler und auf Platz 3 mit einem 12,3 Teiler Michaela Hofer (Burschenverein). Insgesamt gingen 13 Vereine mit 172 Teilnehmern an den Start. Bei der Meistbeteiligung gewann mit 35 Teilnehmern der  TUS, Platz zwei  mit 19 Teilnehmern der Neuhauserweg und auf Platz drei landeten mit je 18 Teilnehmern die Partygemeinde und die Feuerwehr. Sie erhielten dafür je einen Gutschein für ein paar Tragerl „hopfenhaltiges Zielwasser“. Heuer hatte wieder die Partygemeinde die Nase vorne und erkämpfte sich mit 233,6 Punkten den ersten Preis in der Mannschaftswertung dicht gefolgt vom TUS mit 236,1 Punkten und  vom  Burschenverein mit 294,9 Punkten. Die weiteren Plätze sicherten sich die Feuerwehr (310), Dorfmuseum (474,2),  Bauernverband (486,1), Neuhauserweg (562), HMF Bayern (661,4), Theaterverein (664,9), Pappelweg (821,7), Gemeinderat (841,6), Männerverein (877,4) und letztendlich die Liedertafel (951,9). Die Mannschaften erhielten für ihre Teilnahme gut gefüllte Brotzeitkörbe. Gewertet wurden beim Dorfschießen die besten sechs Schützen einer Mannschaft. Die Standaufsicht musste viel Aufklärungsarbeit leisten, denn es waren überwiegend Laien am Werk. Dabei ging es oft sehr amüsant zu. So mancher Schütze verzweifelte an seinem Schießergebnis, obwohl sie das Gewehr auflegen durften, ist es nicht so einfach ins Schwarze zu treffen. Schützenmeister Paul Schuster bedankte sich zum Schluss bei allen Helfern und teilnehmenden Gruppen.




Schützenkranzl 2016


Die Schützengesellschaft Kienberg hat bei ihrem Schützenkranzl im "Gasthof zur Post" die Vereinsmeister der Saison ausgezeichnet. Es waren 22 Schießabende bei denen im Durchschnitt 13 Schützen und davon zehn Jugendschützen anwesend waren. Die Ehrungen nahmen 1.Schützenmeister Paul Schuster, 1. Fähnrich Josef Götzberger und  der Jugendleiter Thomas Kehr vor. Die  Vereinsmeister 2015/16 wurde bei der Jugend 1.Anna Nickel mit 186,58 Ringen 2.Melanie Nickel (183,42) 3. Andreas Ober (181,30). Mit dem Luftgewehr wurde 1. Erich Hilger (190,08) 2.Silvia Hochreiter (180,83)und 3. Bernhard Karl (177,33). Mit der Luftpistole  wurde 1. Thomas Kehr  (184,58)2. Anton Hochreiter (182,33)  3. Richard Lienau (177,92).Bei den Auflageschützen wurde 1.Thomas Feichtner (190.75), 2.Josef Götzberger (190,58), und 3. Elmar Maier (178,58).  Sie erhielten die Vereinsmeisternadeln in Gold, Silber und Bronze.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei der Jugend:  Schüler LG: 1. Melanie Nickel (183,42),2. Leonie Seidl (169,92), 3. Leo Kehr (165,33), 4.Nico Seiringer (104,83)

 

Schüler mit Schießhilfe: 1. Hannes Kehr (141,00)
Jugend LG:1. Anna Nickel (186,58 Ringe), 2. Andreas Ober(181,30), 3. KathrinSchmid (166,80 ) und 4. Alexander Maier (152,75) 
Jugend LP: 1. Miguel Sotero (159,25), 2. Philipp Latein (154,75), 3. Xaver Markowsky (105,45)
Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei den Schützen: Sport 1 LG: 1. Platz Erich Hilger (190,08 Ring) und 2. Platz Bernhard Karl (177,33)
Sport 2 LG: 1. Platz Silvia Hochreiter (180,83),2. Platz Maier Wilfriede (177,00) und 3. Platz Maier Werner (171,50)
Sport LP: 1. Platz Kehr Thomas  (184,58),2. Platz Anton Hochreiter (182,33), 3. Platz Richard Lienau            (177,92) und 4. Platz Josef Götzberger jun. (167,08)
Auflage:  1. Platz Thomas Feichtner (190,75), 2. Platz Josef Götzberger sen. (190,58) und
3. Platz Elmar Maier (178,58)
Hobby LP+LG: 1. Platz  Franz Lichtenecker(80,50) und 2. Platz Manuela Schuster (77,92)
Hierbei  bekam die Jugend Pokale und Urkunden und die Schützen Präsentkörbe und Urkunden überreicht. Außerdem gab der Jugendleiter Thomas Kehr noch einige Ergebnisse von der Jugend bekannt. Blattl-Wertung der Jugend: Erster wurde Kehr Leo mit einem 22,4 Teiler gefolgt von Melanie Nickel (23,7 Teiler) und Anna Nickel (26,9 Teiler). Die Trainings fleißigsten waren Leo Kehr mit 21 Mal, Anna Nickel (19),Latein Philipp (19) und Seiringer Nico (18).Sie bekamen ebenfalls ein kleiner Geschenk überreicht. Kehr berichtete auch über den Aufstieg der RWK Jugendmannschaft von der A-Klasse in die Gauklasse, den Aufstieg der LG Mannschaft von der C-Klasse in die B-Klasse und den 2. Platz von Melanie Nickel beim Gaudamenpokal mit 95 Ringe und ein 62,6 Teiler. Die Gewinner der Königsscheiben von der Jungschützenkönigin Melanie Nickel gewann Kathrin Schmid mit einen 99,0 Teiler und die vom Schützenkönig Richard Lienau gewann Erich Hilger mit einen 46,3 Teiler. Umrahmt wurde das Kranzl von „Drent und Herent“

 

 


Schützenball 2016

Richard Lienau und Melanie Nickel sind die neuen Schützenkönige der SG Kienberg


Die Kienberger und St. Wolfganger Schützen feierten wieder gemeinsam ihren Schützenball im "Gasthof zur Post". Auch diesmal konnten der Schützenmeister Paul Schuster von der Schützengesellschaft Kienberg und der Schützenmeister Sepp Bernauer von der Schützengesellschaft St. Wolfgang zahlreiche Gäste begrüßen,wie die Nachbarsvereine aus Emertsham, Obing, Peterskirchen, Seeon und Truchtlaching. Ebenso war die Bezirksjugendkönigin des Bezirks Oberbayern Lena Steinmaßl von er SG St. Wolfgang anwesend. Nach dem feierlichen Einmarsch der Schützenkönige mit ihren prachtvoll glänzenden Schützenketten und den anschließenden Ehrentanz, nahm Schützenmeister Paul Schuster zusammen mit dem 1. Fähnrich Josef Götzberger die Proklamation der neuen Kienberger Schützenkönige vor. Heuer wurden zum ersten Mal die neuen Könige erst am Schützenball bekannt gegeben. So wechselte heuer die Schützenkette einmal wieder den Besitzer. Neuer Schützenkönig wurde Richard Lienau mit einem 30,0 Teiler und löste somit Bettina Maier die es zwei Jahre hintereinander wurde ab. Den zweiten Platz sicherte sich Thomas Feichtner mit einem 59,4-Teiler und wurde somit Wurstkönig. Brezenkönig wurde mit einem 74,6-Teiler Anton Hochreiter. Beider Jugendklasse wechselte zum dritten Mal  die Schützenkette nicht die Besitzerin. Mit einem 23,8-Teiler wurde Melanie Nickel erneut Jungschützenkönig. Leo Kehr wurde mit einem 54,7-Teiler  Wurstkönig. Brezenkönigin wurde Anna Nickel mit einem 69,2-Teiler und Guadlkönig Andreas Ober (78,1Teiler).Den Wanderpokal der Luftgewehrschützen gewann Erich Hilger mit einem 22,9-Teiler, bei den Luftpistolen sicherte sich Anton Hochreiter den Pokal mit einem 61,2-Teiler. Bei der Jugend gewann ihn   erneut Miguel Sotero mit einem 77,0 –Teiler der ihn jetzt somit behalten darf.Die überreichten Brezen- und Wurstketten wurden vom Harpfinger Bäcker und vom Kienberger Wirt spendiert. Für Musik und Stimmung sorgte „ Geht ned Gnau“. Um ca.23.00 Uhr hieß es dann „Männer haltet eure Frauen fest“, denn die Unterneukirchner Männergruppe "Bavarian Dreamboys"heizte mit ihrem frechen Auftritt gewaltig ein. Gleich im Anschluss  kamen dann die Männer auf ihre kosten, bei der Showtanzgruppe Highlife mit dem Motto „Crazy like a Lollipop“. Diese beiden Gruppen wurden spendiert von Anton Hochreiter. Gefeiert wurde noch an der Bar bis in die früher Morgenstunden.

 

 

Jahreshauptversammlung 2016

 

 

Die Schützengesellschaft Kienberg hat wieder ein ereignisreiches Jahr hinter sich. In der Jahreshauptversammlung im Schützenstüberl ehrte 1. Vorstand Paul Schuster zusammen mit dem 1.Fähnrich Josef Götzberger für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft Georg Maier sen., für 40 Jahre Anton Hochreiter und  Josef Edtbauer und für 25 Jahre Jonathan Fagetter und Armin Schmidhuber. Sie erhielte eine Ehrennadel des BSSB, sowie DSB und eine Ehrenurkunde. Außerdem wurde folgende passive Mitglieder geehrt: Martha Frauenberger und Johann Schmid für 60 Jahre, Georg Maier für 50 Jahre, Klara Künzel für 40 Jahre, Sonja Götzberger, Anton Strell und Christian Watzl für 25 Jahre. Sie wurden ebenfalls mit einer Nadel und Urkunde geehrt. 1. Vorstand Paul Schuster gab auch bekannt das er sich bei der nächsten neu Wahl 2018 nicht mehr als Vorstand zur Verfügung stellt, ebenso die Kassiererin Sandra Nickel. Da die Schriftführerin der Schützen Manuela Schuster Krankheitsbedingt nicht anwesend war, las die Schriftführerin der Böllerschützen Rita Wagner den Bericht der Schützen und der Böllerschützen vor.  Die zahlreiche Aktivitäten der Schützen: Der Verein veranstaltete unter anderem einen Schützenball, eine Disco und ein Dorfschießen. Fuhren zu den Schützenbällen nach Truchtlaching und Emertham. Er beteiligte sich zahlreich am Schützenfest in Hart und an den Fest des TuS Kienberg, der KSK Kienberg und der Liedertafel Kienberg. Außerdem wurde am Gauschießen in Truchtlaching und am Oktoberfestschießen teilgenommen. Die Aktivitäten der Böllerschützen: Sie machten Gratulationsbesuche, fuhren zum Schützenfest nach Hart bei den sich auch alle Böllerschützen des Alzgaus beteiligten, beteiligten sich am Oberbayrischen Böllerschützentreffen in Litzelsdorf, am Böllerschützentreffen in St.Leonhard und am Jubiläum der Lindacher Böllerschützen. Ebenfalls beteiligten sie sich an den Festen in Kienberg und am Heilig Abend verkündeten sie die Geburt Christi. Die Kassiererin Sandra Nickel berichtete über die momentane gut Finanzlage. Jugendleiter Thomas Kehr berichtete das sich im Durchschnitt 11  von 14 Jugendliche beim wöchentlichen Schießtraining. Die Schießergebnisse beteiligen. Verzicht auf Ergebnisse - wichtig Zusammensitzen und Gaudi. Die Jugend soll auch Spaß haben, so fuhren sie zum Kartfahren zum Shooty Cup  nach München-Hochbrück mit Melanie Nickel und Leo Kehr.  Sie beteiligten sich am Gauschießen in Truchtlaching mit 11  Jungschützen. Ebenfalls berichtete Kehr über den Rundenwettkampf der Jugend  die in die A-Klasse aufgestiegen ist und derzeit auf Platz 1 steht mir 6:2 Punkten. Der Sportleiter Anton Hochreiter berichtete über die sehr geringen Schießsportinteresse von den ab 20 bis ca. 40 jährigen und das bei den momentanen Schießbeteiligung keine großen Ausgaben für Preise gemacht werden können wie früher wo noch 35 - 40 Schützen am Start waren. Nach dem Berichten gab es noch eine Anpassung der Mitgliederbeiträge, die einstimmig angenommen wurde. Auch gab 1. Vorstand Paul Schuster noch ein paar Termine bekannt. Wie den Schützenball von Truchtlaching und Seeon-Seebruck am 30. Januar, das Schafkopfturnier am 30. Januar im Schützenstüberl, das große Patenbitten am 13. Februar in der Mehrzweckhalle, die Disco Sun Energy am 2. April zusammen mit den Burschenverein, die Festwoche in Rabenden von 9. Juni bis 19. Juni zum 90 jährigen Vereinsjubiläum der SG St.Wolfgang und 125 jährigen Vereinsjubiläum der FFW Rabenden.

 

 

 


Presseberichte 2015

Jahreshauptversammlung

 

Paul Schuster bleibt weiterhin Vorstand der Schützengesellschaft Kienberg 


 

Die Schützengesellschaft Kienberg hat wieder ein ereignisreiches Jahr hinter sich. In der Jahreshauptversammlung im "Gasthof zur Post“ standen Neuwahlen und Ehrungen an. So wurden zum 1. Vorstand erneut Paul Schuster gewählt. Ebenfalls in Amt bleiben 1. Schatzmeisterin Sandra Nickel, 1. Schriftführerin und Damenleiterin Manuela Schuster, Beisitzer Florian Hochreiter, Waffenwart und Beisitzer Erich Hilger, 1.Fähnrich Josef Götzberger jun., 2. Fähnrich Johann Maier und die Schreiber Werner Maier, Bernhard Karl und Paul Schuster, sie alle wurden einstimmig per Handzeichen gewählt. Neu im Amt als 2. Schatzmeisterin Amanda Nachreiner und Jugendleiter Thomas Kehr der das Amt von Anton Hochreiter übernimmt. Ebenso neu sind die Kassenprüfer Konrad Diensthuber und Christa Grünhofer. Jeder der gewählten nahm die Wahl an. Nur für das Amt des 2. Vorstand stellte sich niemand zur Verfügung, das sehr schade ist, da der Verein dringend eine weitere Unterstützung bräuchte.  Die Wahl leitete an diesen Abend Altbürgermeister Horst Rockel.

Auch die Böllerschützen hatten Neuwahlen. Im Amt bleibt 1. Schussmeister Franz Lichtenecker und die Schriftführerin Rita Wagner. Zum 2.Schussmeister wurde Manuela Schuster gewählt die das Amt von Paul Schuster übernimmt. In Anschluss ehrte 1. Vorstand Paul Schuster für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft Rita Wagner. Sie erhielte eine Ehrennadel des BSSB, sowie DSB und eine Ehrenurkunde. Außerdem wurden Josef Bernauer, Hans Freimooser und Andreas Schachner für 40 Jahre passive Mitgliedschaft und Alexander Feichtner, Elisabeth und Christian Pichler und Manuela Huber für 25 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt.Sie erhielten alle je eine Nadel und eine Urkunde. Ebenso verlieh er zusammen mit den 1. Gauschützenmeister Armin Singer  Manuela Schuster das Protektorabzeichen in Silber des DSB, Josef Götzberger die Verdienstnadel Bezirk , Franz Lichtenecker und Florian Hochreiter die Verdienstnadel des BSSB und Sandra Nickel die Damenspange vom BSSB. Manuela Schuster blickte als Schriftführerin in ihren Bericht über zahlreiche Aktivitäten zurück. Der Verein veranstaltete unter anderem einen Schützenball, eine Disco und ein Dorfschießen. Fuhren zu den Schützenbällen nach Peterskirchen und Obing. Er beteiligte sich zahlreich am Schützenfest in Matzing.Außerdem wurde am Gauschießen in Peterskirchen und am Oktoberfestschießen teilgenommen. Über die Böllerschützen berichtete Schriftführerin der Böllerschützen Rita Wagner. Sie machten Gratulationsbesuche,fuhren zum Schützenfest nach Matzing bei den sich auch alle Böllerschützen des Alzgaus beteiligten und am Heilig Abend verkündeten sie die Geburt Christi. Die Kassiererin Sandra Nickel berichtete über die momentane gut Finanzlage, die es sogar erlaubte einen Schwarz -Weiß Laserdrucker fürs Schützenstüberl und Pressluftgewehr zu kaufen."Den Sonnenschein in unserer Hütte" nannte Jugendleiter Anton Hochreiter die derzeit 14 Jugendliche und drei Anwärter. Diese wurden zusätzlich zu ihnen Schießjacken nun mit Schießhosen ausgestattet, die von der Raiffeisenbank und ein nicht genannter Spender gesponsert wurden. Im Durchschnitt beteiligen sich 11 Jugendliche beim wöchentlichen Schießtraining. Die Schießergebnisse die sie damit erreichen sind beeindruckend, da dürfen wir Alten uns bald fürchten,so Hochreiter. Die Jugend soll auch Spaß haben, so fuhren sie zum Kartfahren mit Anschließenden Besuch beim Mc Donalds und ins Kino. Sie beteiligten sich am Gauschießen mit acht  Jungschützen und am Oktoberfestschießen mit sechs Jungschützen. Ebenfalls berichtete Hochreiter über den Rundenwettkampf. Die Jugend ist beim Rundenwettkampf  Herbstmeister in der B-Klasse mit 8:0 Punkten und haben einen Durchschnitt von 1063,50 Ringen. Beim Rundenwettkampf Luftgewehr Jugend, bei dem dich 66 Schützen beteiligen ist Thomas Maier momentan auf dem 1. Platz mit einen durch Durchschnitt von 366,75 Ringen und sein bestes Ergebnis war 370 Ringe, Andreas Ober ist mit 357,00 Ringe im Durchschnitt und 361 Ringe als bestes Ergebnis von auf Platz 12 und auf Platz 19 ist Anna Nickel mit 361,00 Ringe im Durchschnitt und 364 Ringe ihr bestes Ergebnis. Die LG-Schützen sind in der C Klasse derzeit auf dem 2.Platz mit 6:2 Punkte. Die LP- Schützen belegen derzeit den 4.Platz mit 4:6 Punkte in der Gauklasse. In der Bayerischen Meisterschaft in Hochbruck erreichte Thomas Kehr mit den Luftgewehr den 3. Platz mit 390 Ringen. Nach dem Berichten verlas Paul Schuster die Satzungsänderungen. Es wurde geändert §2 Zweck des Vereins,§8  Organe des Vereins, §11 Wahlen und Amtszeit und §13 Kassenprüfung. Die Änderungen wurden einstimmig von den Mitgliedern angenommen. Auch gab 1.Vorstand Paul Schuster noch ein paar Termine bekannt. Wie den Schützenball von Obing am 17. Januar und in Kienberg am 31. Januar und in Peterskirchen am 14.Februar, das Schützenkranzl am 28. März, die Disco Sun Energy am 11. April zusammen mit den Burschenverein, das Schützenfest 110 Jahre SG Hart mit 90 Jahre Alzgau Trostberg am 19. Juli. Zum Schluss bedankte er sich noch bei seiner Vorstandschaft für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Gemeinde für den finanziellen Zuschuss und bei der Firma Solar Partner Süd für die Bereitstellung des Firmengeländes.


 


 

                  Schützenball 2015
 

Bettina Maier und Melanie Nickel erneut Schützenkönige der SG Kienberg


 

Die Kienberger und St. Wolfganger Schützen feierten wieder gemeinsam ihren Schützenball im „Gasthof zur Post“. Auch diesmal konnten die  Kienberger und St. Wolfganger Schützen zahlreiche Gäste begrüßen wie die Nachbarsvereine aus Emertsham, Obing und Peterskirchen.Ebenso war sie Gaujugendkönigen Lena Steinmaßl von er SG St. Wolfgang anwesend. Nach dem feierlichen Einmarsch und den Ehrentanz der anwesenden Schützenkönige, hier hatte so mancher schwer an den glänzenden Schützenkette zu tragen, nahm man die Proklamation der neuen Kienberger Schützenkönige vor.     Die Schützenkette wechselt heuer nicht ihre Besitzerin da Bettina Maier mit einem 45,5 -Teiler erneut Schützenkönigin wurde. Den zweiten Platz sicherte sich Silvia Hochreiter mit einem 65,2-Teiler und wurde somit Wurstkönigin. Brezenkönig wurde mit einem 82,6-Teiler Anton Hochreiter. Beider Jugendklasse wechselte ebenfalls die Schützenkette nicht die Besitzerin.Mit einem 8,2-Teiler wurde Melanie Nickel erneut Jungschützenkönig. Miguel Sotero wurde mit einem 23,3-Teiler Wurstkönig. Brezenkönigin wurde Anna Nickel mit einem 54,7-Teiler und Guadlkönig Andreas Ober (103,5 Teiler).                                                      Den Wanderpokal der Luftgewehrschützen gewann Bettina Maier mit einem 43,5-Teiler, bei den Luftpistolen sicherte sich Franz Lichtenecker den Pokal mit einem 79,6-Teiler und Miguel Sotero mit einem 40,5-Teiler bei den Jungschützen. Für Musik und Stimmung sorgte die Diri-Dari-Band.Tolle akrobatische und schwungvolle Showeinlagen der „Moving Generation“ und der Tanzgruppe Heiligkreuz rundeten den Ball ab. Gefeiert wurde noch an der Bar bis in die früher Morgenstunden. 


 


               Schützenkranzl 2015

 

Die Schützengesellschaft Kienberg hat bei ihrem Schützenkranzl im "Gasthof zur Post" die Vereinsmeister der Saisonausgezeichnet. Die Schießabende waren an den 22 Abenden mit durchschnittlich 24 Schützen und 10 Jugendlichen bestens besucht. Die Preisverteilung bei den Schützen übernahmen, für den erkrankten 1. Schützenmeister Paul Schuster, die Schriftführerin Manuela Schuster und Josef Götzberger und die bei der Jugend nahm Jugendleiter Thomas Kehr vor. Die Vereinsmeister 2014/15 wurde bei der Jugend Thomas Maier mit 94,67 Ringe, 2. Anna Nickel (91,17 Ringe) und 3. Andreas Ober (91,08 Ringe). Mit dem Luftgewehr wurde 1. Thomas  Kehr  mit 96,75 Ringe, 2. Erich Hilger (96,50 Ringe) und 3. Bernhard Karl (91,75 Ringe). Mit der Luftpistole  wurde

1. Thomas Kehr mit 93,42 Ringe, 2. Anton Hochreiter (93,00 Ringe) und 3. Richard Lienau (91,92 Ringe). Sie erhielten die Vereinsmeisternadeln in Gold, Silber und Bronze.

Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei den Jungschützen:  Jugendklasse LG: 1. Thomas  Maier mit 94,67 Ringe, 2. Anna Nickel (91,17 Ringe), 3. Andreas Ober (91,08 Ringe), 4. Katrin Schmid (83,50 Ringe).

Schülerklasse LG :1. Melanie Nickel (90,00 Ringe), 2. Leonie Seidl (81,58 Ringe),3. Leo Kehr (81,42 Ringe), 4. Julia Schmid (68,75 Ringe) und 5. Nico Seiringer  (49,33 Ringe).

Schülerklasse LP: 1. Miguel Sotero (81,08 Ringe), 2. Philipp Latein (80,42 Ringe)

Schüler und Jugendklasse mit Schießhilfe: 

1. Hannes Kehr (77,83 Ringe) 2. Jan Beyer (67,20 Ringe)

Die Trainingsfleißigsten bei den Jungschützen waren Leo Kehr 20 mal anwesend und Anna Nickel und Melanie Nickel mit jeweils 19 mal. Alle drei bekamen einen Gutschein. Die drei besten Teiler in der Schießsaison hatten Thomas Maier mit einem  21,3 Teiler, Nickel Melanie (24,2 Teiler) und Seidl Leonie (26,4 Teiler). Sie bekamen ebenfalls eine Anerkennung.

Die Ergebnisse der einzelnen Klassen bei den Schützen:  

LG Schützenklasse: 1. Sandra Nickel (66,08 Ringe)

LP Schützenklasse: 1. Thomas Kehr mit 93,42 Ringe, 2. Anton Hochreiter (93,00 Ringe) und 3. Richard Lienau (91,92 Ringe).

LG-Alters-u. Seniorenklasse:  

1.Thomas Kehr  mit 96,75 Ringe, 2. Erich Hilger (96,50 Ringe) und 3. Bernhard Karl (91,75 Ringe).

Seniorenklasse mit Schießhilfe: 1. Josef Götzberger sen. (97,00 Ringe), 2. Thomas Feichtner (95,92 Ringe) und 3. Elmar Maier (91,25 Ringe).

LP-Damenklasse: 1. Manuela Schuster (81,50 Ringe)

Hierbei  bekamen die Jugend Pokale und die Schützen Glasschalen  überreicht.  Die Gewinner der Endscheiben sind bei der Jugend Thomas Maier mit einen 38,3 Teiler und bei den Schützen Georg Maier mit einen 10,4 Teiler. Außerdem bekamen Anneliese Schwaiger und Elmar Maier noch ein kleines Geschenk dafür das sie an allen 22 Schießabenden anwesend waren.  Umrahmt wurde das Kranzl von Martin Mayerhofer aus Engelsberg mit seinen lustigen Einlagen.

 


 

                 Dorfschießen 2015


 

          Neuer Dorfkönig ist Antonia Steinberger 

 

157 Teilnehmer aus 12 Gruppen am Start
Viel Andrang herrschte heuer wieder an den zwei Tagen beim Dorfschießen der Schützengesellschaft Kienberg. Es beteiligten sich 157 Teilnehmer aus 12 Gruppen. 1. Schützenmeister Paul Schuster gab in der gut besuchten Gaststube des "Gasthof zur Post" den neuen Dorfkönig und somit der Gewinner der Dorfscheibe bekannt. Neuer Dorfkönig wurde Antonia Steinberger vonder Landjugend mit einen 15,4 Teiler. Auf Platz zwei kam Erich Hilger (Partygemeinde) mit einem 17,4 Teiler und dicht gefolgt auf Platz 3 mit einem 17,5 Teiler Anton Strell (TUS). Insgesamt gingen 12 Vereine mit 157 Teilnehmern an den Start, wo bei aber nur 11 die nötigen sechs oder mehr Teilnehmer erreichten. So blieb die Gruppe Heimatverein leider ohne Wertung. Bei der Meistbeteiligung gewann mit 25 Teilnehmern die FFW, Platz zwei erreichte mit je 22 Teilnehmern die Party-Gemeinde und der TUS und der Theaterverein landete auf Platz drei mit 17 Teilnehmern. Sie erhielten dafür je einen Gutschein für ein paar Tragerl „hopfenhaltiges Zielwasser“. Heuer hatte wieder die Partygemeinde die Nase vorne und erkämpfte sich mit 240,1 Punkten den ersten Preis in der Mannschaftswertung vor dem TUS mit 344,4 Punkten und der Feuerwehr mit 368,9 Punkten. Die weiteren Plätze sicherten sich der BV(466,7), BBV (564,1), Theaterverein (572,2), Gemeinderat (589,9), Liedertafel (685,8), Landjugend (725,4), Bierschupsn und Kuchekachen (949,4) und letztendlich Pappelweg13 (997,1). Die Mannschaften erhielten für ihre Teilnahme gut gefüllte Brotzeitkörbe. Gewertet wurden beim Dorfschießen die besten sechs Schützen einer Mannschaft. Die Standaufsicht musste viel Aufklärungsarbeit leisten, denn es waren überwiegend Laien am Werk. Dabei ging es oft sehr amüsant zu. Trotz aller Fehlschüsse und Querschläger gab es keine Verletzten. So mancher Schütze verzweifelte an seinemSchießergebnis, obwohl sie das Gewehr auflegen durften, ist es nicht so einfachins Schwarze zu treffen. Schützenmeister Paul Schuster bedankte sich zum Schluss bei allen Helfern und teilnehmenden Gruppen.

 Presseberichte 2014


 

Jahreshauptversammlung


 

In der Jahreshauptversammlung im "Gasthof zur Post“ ehrte 1. Vorstand Paul Schuster für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft Silvia Hochreiter und  Thomas Feichtner. Sie erhielte eine Ehrennadel des BSSB, sowie DSB und eine Ehrenurkunde. Außerdem wurde Irmgard Jais für 40 Jahre passive Mitgliedschaft mit einer Nadel und Urkunde geehrt. Manuela Schuster blickte als Schriftführerin in ihren Bericht über zahlreiche Aktivitäten zurück. Der Verein veranstaltete unter anderem einen Schützenball, eine Disco und ein Dorfschießen. Er fuhren zu den Schützenbällen nach Peterskirchen, Emertsham und nach Sondermoning zum Gauball. Er beteiligte sich am der Schützenwahlfahrt nach Irsing  und an den Schützenfesten in Harpfing, Eiselfing und Trostberg. Außerdem wurde am Gauschießen in Nußdorf und Traunwalchen und am Oktoberfestschießen teilgenommen. Auch die Böllerschützen waren viel unterwegs, so die Schriftführerin der Böllerschützen Rita Wagner. Sie machten Gratulationsbesuche und fuhren zum Schützenfest nach Trostberg das mit den Alzgau Böllertreffen kombiniert war. Die Kassiererin Sandra Nickel berichtete über die momentane gut Finanzlage, die es sogar erlaubte ein neues Gewehr zu Kaufen. Laut Jugendleiter Anton Hochreiter beteiligen sich derzeit am Schießtraining 14 Jugendliche bestehend neun Jungs und fünf Mädls. Sie beteiligten sich am Gauschießen. Hier belegte Kathrin Schmid den 3. Platz von 608 Teilnehmern und die Jugendmannschaft erreichte den 9. Platz von 38 Vereinen. Auch dürfte die Jugend  zum Oktoberfestschießen mit und vertraten zusammen mit den Traunwalchner Schützen den Alzgau und erreichten den 25. Platz. Ebenfalls berichtete Hochreiter über den Rundenwettkampf. Die Jugend steht momentan beim Rundenwettkampf in der C- Gruppe Jugend auf den 2. Platz. Die LG-Schützen sind auf dem 5.Platz in der B Klasse und in der Einzelwertung wurde Thomas Kehr mit einem Durchschnitt von 383,20 Ringen Vize Herbstmeister. Die LP- Schützen belegen derzeit den 5.Platz in der Gauklasse. Im Anschluss  gab 1. Vorstand Paul Schuster noch ein paar Termine bekannt. Wie den Schützenball von Obing am 18. Januar und in Kienberg am 15. Februar und in Peterskirchen am 2.März, das Gaudamenpokalschießen am 22.und 23. März , das Schützenkranzlam 12. April, die Disco Sun Energy am 26. April ,das Schützenfest in Matzing am 25. Mai. Auch machte er auf die SEPA Abbuchung der Mitgliedsbeiträge aufmerksam, die ab heuer jährlich in der sechsten Kalenderwoche getätigt wird. Zum Schluss bedankte er sich noch bei seiner Vorstandschaft für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Gemeinde für den finanziellen Zuschuss und bei der Firma Solar Partner Süd für die Bereitstellung des Firmengeländes.


 

 Schützenball 2014


 

Bettina Maier ist die neue Schützenkönigin der SG Kienberg

Jungenschützenkönigin wurde Melanie Nickel


 

Die Kienberger und St. Wolfganger Schützen feierten wieder gemeinsam ihren Schützenball im „Gasthof zur Post“. Auch diesmal konnten der Kienberger Schützenmeister Paul Schuster und sein St. Wolfganger Amtskollege Sepp Bernauer zahlreiche Gäste sowie die Nachbarsvereine aus Emertsham, Obing, Peterskirchen und Truchtlaching sowie den 2. Gauschützenmeister Tobias Gerauer und  den 3. Gauschützenmeister Anton Hochreiter begrüßen.                     Nach dem feierlichen Einmarsch und den Ehrentanz der anwesenden Schützenkönige, nahm Schützenmeister Paul Schuster die Proklamation der neuen Kienberger Schützenkönige vor.                                                                   Die Schützengesellschaft wird heuer von zwei  Königinnen regiert. Schützenkönigin wurde Bettina Maiermit einen 38,5 -Teiler. Den zweiten Platz sicherte sich Thomas Feichtner miteinem 56,4-Teiler und wurde somit Wurstkönig. Brezenkönig wurde mit einem 71,1-Teiler Erich Hilger . Bei der Jugend wurde Melanie Nickel mit einem 50,2-Teiler Jungschützenkönigin. Mit einem 108,5 -Teiler wurde  Phillip Latein Wurstkönig. Brezenkönig wurde Thomas Maier mit einem 116,1 -Teiler und Guadlkönigin Anna Nickel (222,2-Teiler). Den Wanderpokal der Luftgewehrschützen gewann Erich Hilger mit einem 35,6-Teiler, bei den Luftpistolen sicherte sich Manuela Schuster den Pokal mit einem 164,2-Teiler . Mit einem 171,1 -Teiler bekam Andreas Ober den Wanderpokal der Jungschützen. Für Stimmung und Musik sorgte  „Geht ned Gnau“.Tolle akrobatische und schwungvolle Showeinlagen der „Moving Generation“ und der Showtanzgruppe „Highlife“ rundeten den Ball ab. Gefeiert wurde noch an der Bar bis in die früher Morgenstunden. 


 


 Schützenkranzl 2014



 

 

Thomas Kehr erfolgreichster Schütze


 

Die Schützengesellschaft Kienberg hat bei ihrem Schützenkranzl im "Gasthof zur Post" die Vereinsmeister der Saison ausgezeichnet. Die Schießabende waren an den 24 Abenden mit durchschnittlich 26 Schützen und 9 Jugendlichen bestens besucht, lobte Schützenmeister Paul Schuster. Die Ehrungen nahmen 1. Schützenmeister Paul Schuster und 1. Fähnrich Josef Götzberger vor. Die  Vereinsmeister 2013/14 wurde bei der Jugend 1.Thomas Maier mit 91,00 Ringen 2. Anna Nickel (88,17) 3. Andreas Ober (87,25).Mit dem Luftgewehr wurde Thomas Kehr (97,67) 2. Erich Hilger (96,92)und 3.Florian Hochreiter (94,17). Mit der Luftpistole wurde 1. Anton Hochreiter (93,33) 2.Jürgen Egly (93,00)  3. Thomas Kehr (92,17). Sie erhielten die Vereinsmeisternadeln in Gold, Silber und Bronze.
Die Ergebnisse der einzelnen Klassen:  Schüler und Jugendklasse: 1.Thomas Maier(91,00) 2. Anna Nickel (88,17) 3.Andreas Ober (87,25) 4. Melanie Nickel (80,67) 5. Leonie Seidl (75,33) 6.Leo Kehr (73, 42) und 7. Katrin Schmid 8.  Miguel Sotero und 9. Nick Hartmann
Schüler und Jugendklasse mit Schießhilfe: 1. Phillip Latein (71,33) 2. Patrik Gmeindl (70,08) 3. NicoSeiringer(63,83) 4. Julia Schmid
LG Schützenklasse:  1. Florian Hochreiter mit  durchschnittlich 94,17 Ringen  2. JohannesFreimooser (80,92)und 3. Christoff Freimooser (73,58)
LP Schützenklasse:  1. Anton Hochreiter (93,33) 2.Jürgen Egly (93,00) 3. Thomas Kehr (92,17)
LG-Alters-u. Seniorenklasse:  1. Thomas Kehr (97,67) 2. Erich Hilger(96,92) 3. Silvia Hochreiter  (91,50)
Seniorenklasse mit Schießhilfe: 1.Thomas Feichtner (96,92) 2. JosefGötzberger sen. (94,50) 3. Georg Maier (91,17) 
LP-Damenklasse: 1. Doris Egly (87,25) 2. Manuela Schuster (80,33)
Hierbei  bekamen die Jugend Pokale unddie Schützen Glaskaraffen  übereicht.  Die Gewinner der Endscheiben sind bei der Jugend Kehr Leo mit einen45,5 Teiler und bei den SchützenHilger Erich mit einen 35,3 Teiler. Umrahmt wurde das Kranzl von Manne aus Polling


 


 

Dorfschießen 2014


 

 

Sepp Söll jun. neuer Dorfkönig – 175 Teilnehmer aus 16 Gruppenam Start


 

Viel Andrang herrschte heuer wieder an den zwei Tagen beim Dorfschießen der Schützengesellschaft Kienberg. Es beteiligten sich 175 Teilnehmer aus 16 Gruppen. 1. Schützenmeister Paul Schuster gab in der voll besetzten Gaststube des "Gasthof zur Post" den neue Dorfkönig und somit der Gewinner der Dorfscheibe bekannt. Neuer Dorfkönig wurde Sepp Söll jun. vom Dorfmuseum mit einen 8,1 Teiler. Auf Platz zwei kam Julia Hilger (Party-Gemeinde) und Antonia Steinberger (Dorfmuseum) mit je einem 14,4 Teiler und dicht gefolgt von Franz Schmid (Gemeinderat) mit einen 14,7 Teiler auf Platz drei. Insgesamt gingen 16 Vereine mit 175 Teilnehmern an den Start, wobei aber nur 15 die nötigen sechs oder mehr Teilnehmer erreichten. So blieb die Gruppe Pfarrgemeinderat/ Frauengemeinschaft leider ohne Wertung. Bei der Meistbeteiligung gewann mit 29 Teilnehmern der TuS, Platz zwei erreichte mit je 19 Mann die Feuerwehr und die Party-Gemeinde und die Liedertafel landeten auf Platz drei mit jeweils 12 Teilnehmern. Sie erhielten dafür je einen Gutschein für ein paar Träger „hopfenhaltiges Zielwasser“. Heuer hatte die Party-Gemeinde die Nase vorne und erkämpfte sich mit 285,7 Punkten den ersten Preis in der Mannschaftswertung vor dem TUS mit 294,4 Punkten und der Feuerwehr mit 353,1 Punkte. Die weiteren Plätze sicherten sich der BBV (416,7), Böllerschützen (483,4), Burschenverein (486,6), Pappelweg 13 (522,7), Liedertafel (642,9), Dorfmuseum (662,9), Magirus Bayern (712,7), Gemeinderat (776,9), Theaterverein (859,7),  Highlander (929,5), Kuchestutzn+Bierschubsn (1216,1) und letztendlich Pößmoos Nord (1420,2). Die Mannschaften erhielten für ihre Teilnahme gut gefüllte Brotzeitkörbe. Gewertet wurden beim Dorfschießen die besten sechs Schützen einer Mannschaft, wobei jeweils nur ein aktiver Schütze dabei sein durfte. Schützenmeister Paul Schuster bedankte sich zum Schluss bei allen Helfern und teilnehmenden Gruppen.


 


         Presseberichte 2013


 

Jahreshauptversammlung  

         

Schützengesellschaft Kienberg aktiv und gut platziert

 

Die Schützengesellschaft Kienberg

hat wieder

ein ereignisreiches Jahr hinter sich. In der Jahreshauptversammlung beim „Wirt´z Keaberg“ ehrte 1. Vorstand Paul Schuster für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft Manuela Schuster, Roland Ehmann, Herman Maier, Christoff Freimooser und Franz Neumayer. Alle vier erhielte eine Ehrennadel des BSSB, sowie DSB und eine Ehrenurkunde. Auch Peter Ober sen. für 50 Jahre und  Martin Schuster für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden mit Nadeln und Urkunden geehrt. Bei der Ergänzungswahl wurde Erich Hilger zum Waffenwart gewählt. Manuela Schuster blickte als Schriftführerin in ihren Bericht über zahlreiche Aktivitäten zurück. Der Verein veranstaltete unter anderem einen Schützenball, eine Disco zusammen mit dem Burschenverein und der Feuerwehr und ein Dorfschießen. Er beteiligte sich bei den Schützenbällen in Obing, Peterskirchen, Emertsham und beim Gauschießen mit Gauball der SG St.Wolfgang. Es ging zum Bezirksschützentag nach Wasserburg, zur Schützenwahlfahrt nach Irsing  und zum Schützenfest nach Obing. Auch die Böllerschützen waren viel unterwegs, so die Schriftführerin der Böllerschützen Rita Wagner. Sie machten Gratulationsbesuchen, fuhren zum Oberbayerischen Böllertreffen nach Schonstett, zum 60.jährigen Bestehen der Moosschützen nach Eggstätt  und schossen bei der Primiz in Obing. Die Kassiererin Sandra Nickel berichtete über die momentane Finanzlage. Laut Jugendleiter Anton Hochreiter beteiligen sich derzeit am Schießtraining zehn Jugendliche bestehend sechs Jungs und vier Mädls. Sie beteiligten sich an der Jahrgangsmeisterschaft der Alzgaus in Obing, am Gauschießen, am Oktoberfestschießen und am Sichtungsschießen in Trostberg, wo sich Thomas Maier für den Jugendgaukader qualifizierte. Die Jugend steht momentan beim Rundenwettkampf in der LG-Schülerklasse auf den 5. Platz. Die LG-Schützen sind auf dem 4. Platz in der B Klasse. In der Einzelwertung  der LG-Klasse wurde Thomas Kehr mit einem Durchschnitt von 386,17 Ringen Herbstmeister. Beim Rundenwettkampf stehen die LP- Schützen derzeit auf den 5. Platz in der Gauklasse. Im Anschluss  gab 1.Vorstand Paul Schuster noch ein paar Termine bekannt. Wie den Schützenball von Peterskirchen am 10. Februar, die Besichtigung der Brauerei Schönramam 9. März , das Schützenkranzl am 19. April mit Hans Scharrner. das Schützenfest in Harpfing am 2. Juli und in Trostberg am 1.September. Auch bedankte er sich noch bei seiner Vorstandschaft und bei der Gemeinde für den finanziellen Zuschuss.

 

 

 Schützenball 2013

 

Thomas Feichtner ist der neue Schützenkönig der Schützengesellschaft Kienberg

Jungenschützenkönigin wurde Kathrin Schmid

 

Die Kienberger und St. Wolfganger Schützen feierten gemeinsam ihren Schützenball beim „Wirt z`Keaberg“. Auch diesmal konnten der Kienberger Schützenmeister Paul Schuster und sein St. Wolfganger Amtskollege Sepp Bernauer zahlreiche Gäste sowie die Nachbarsvereine aus Emertsham, Obing, Peterskirchen sowie den 3. Gauschützenmeister Anton Hochreiter

begrüßen. Nach dem feierlichen Einmarsch und den Ehrentanz der anwesenden Schützenkönige, hier hatte so mancher schwer an den glänzenden Schützenkette zu tragen, nahm Schützenmeister Paul Schuster die Proklamation der neuen Kienberger Schützenkönige vor. In der Schützenklasse setzten sich dieses Mal die Männer durch. Schützenkönig wurde Thomas Feichtner mit einen 19,35 -Teiler. Den zweiten Platz sicherte sich Silvia Hochreiter mit einem 54,2-Teiler und wurde somit Wurstkönigin. Brezenkönig wurde mit einem 102,3-Teiler Josef Götzberger jun. . Bei der Jugendklasse wurde Kathrin Schmid mit einem 73,8-Teiler Jungschützenkönigin. Mit einem 89,7 -Teiler wurde Anna Nickel Wurstkönigin. Brezenkönig wurde Nick Hartmann mit einem 150,5 -Teiler und Guadlkönig Miguel Sotero (185,25-Teiler). Den Wanderpokal der Luftgewehrschützen gewann Bettina Maier mit einem 75,8-Teiler, bei den Luftpistolen sicherte sich Richard Lienau den Pokal mit einem 110,2-Teiler und Anna Nickel mit einem 66,9 -Teiler bei den Jungschützen. Für Stimmung und Musik sorgte die „Diri-Dariband“. Tolle akrobatische und schwungvolle Showeinlagen die Jugendtanzgruppe „Chilli Twisters“ und der Showtanzgruppe „Zwengs Da Gaudi“ rundeten den Ball ab. Gefeiert wurde noch an der Bar bis in die früher Morgenstunden.

 

 

Schützenkranzl 2013

 

Thomas Kehr erfolgreichster Schütze  

 

Die Schützengesellschaft Kienberg hat bei einem Schützenkranzl beim „Wirt´z Keaberg“ die Vereinsmeister der Saisonausgezeichnet. Die Schießabende waren an den 24 Abenden mit durchschnittlich 26 Schützen und 7 Jugendlichen bestens besucht, lobte Schützenmeister Paul Schuster. Die Ehrungen nahmen 1. Schützenmeister Paul Schuster und Jugendleiter Anton Hochreiter vor. Die Ergebnisse:  Schüler und Jugendklasse: 1.Thomas Maier mit 87,92 Ringen 2. Anna Nickel (81,00) 3.Andreas Ober (78,33) 4. Melanie Nickel (71,25) 5. Alexander Maier (70,75) 6.Kathrin Schmid (67,67) und 7. Tanja Hilger 
Schüler und Jugendklasse mit Schießhilfe: 1. Leo Kehr (82,67) 2. Miguel Sotero (81,08) 3. Leonie Seidl (72,084.Nick Hartmann 
LG:  1. Bettina Maier mit durchschnittlich 95,83 Ringen  2. Florian Hochreiter (94,67)3. Johannes Freimooser (79,92). 
LP:  1. . Anton Hochreiter (93,50) 2. Thomas Kehr (93,42)  3.Richard Lienau (92,75)
LG-Alters-u. Seniorenklasse:  1. Thomas Kehr (98,17) 2. Erich Hilger (95,92) 3. Wilfriede Maier (94,25)
Seniorenklasse mit Schießhilfe: 1.Thomas Feichtner (96,83) 2. Josef Götzberger sen. (95,92) 3. Georg Maier (91,17)  
LP-Damenklasse: 1. Manuela Schuster (83,00)
Im Anschluss gab es noch eine Überraschung für die Jugend. Sie bekamen neue Schießjacken, die durch die Spenden von der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut (500 Euro) und von der AlzChem (250 Euro) angeschafft wurden. Zusätzlich sponserte der Getränkemarkt  Anton Hochreiter neue Schießhandschuhe. Umrahmt wurde das Kranzl von Hans Scharrer, der versetzte mit seinen Witzen und Zauberkunststücken alle zum Lachen und staunen. 


 

Spende an die Jungschützen

 

 

Spenden von der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut, AlzChem und Getränkemarkt Hochreiter für die Kienberger Schützenjugend

Im Rahmen des Schützenkranzl der Schützengesellschaft Kienberg wurde die Schützenjugend sowie der 1. Vorstand Paul Schuster  überrascht. Der Verein bekam neuen Schießjacken und Handschuhe für die Jugend. Überreicht wurden diese durch Marktbereichsleiter Andreas Urbauer  von der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut die 500 Euro spendete, der AlzChem die 250 Euro  beisteuerte und von Anton Hochreiter (vorne links) vom Getränkemarkt Hochreiter der die Schießhandschuhe sponserte.


 

Dorfschießen 2013


 

Ludwig Mair neuer Dorfkönig – 193 Teilnehmer aus 14 Gruppen am StartViel Andrang herrschte heuer an den zwei Tagen beim Dorfschießen der Schützengesellschaft Kienberg. Es beteiligten sich 193 Teilnehmer aus 14 Gruppen. 1. Schützenmeister Paul Schuster gab in der gut besuchten Gaststube des "Gasthof zur Post" den neue Dorfkönig und somit der Gewinner der Dorfscheibe bekannt. Neuer Dorfkönig wurde Ludwig Mair von der Liedertafelmit einen 9,4 Teiler. Auf Platz zwei kam Markus Mair (BV) mit einem 10,9 Teiler und dicht gefolgt von Werner Sterzl (Highlander) mit einen 13,1 Teiler auf Platz drei . Insgesamt gingen 14 Vereine mit 193 Teilnehmern an den Start, wobei aber nur 13 die nötigen sechs oder mehr Teilnehmer erreichten. So blieb die Magirus HMF leider ohne Wertung. Bei der Meistbeteiligung gewann mit fast drei Fußballmannschaften (32 Teilnehmern) der TuS, Platz zwei erreichte mit 21 Mann die Feuerwehr und die Partygemeinde und der Theaterverein landeten auf Platz drei mit jeweils 20 Teilnehmern. Sie erhielten dafür je einen Gutschein für einpaar Tragerl „hopfenhaltiges Zielwasser“. Heuer hatte der Burschenverein die Nase vorne und erkämpfte sich mit 207,3 Punkten den ersten Preis in der Mannschaftswertung vor der Feuerwehr mit 334,8 Punkten und dem Sportverein mit 416,0 Punkte. Die weiteren Plätze sicherten sich der Partygemeinde (456,3), Dorfmuseum (546,5), Pappelweg 13 (589,3), Liedertafel (717,7), Highlander (731,4), Landjugend (758,6), BBV (843,5), Theaterverein (871,2), Gartenbauverein(950,0) und letztendlich die Putzdeife (1158,2). Die Mannschaften erhielten für ihre Teilnahme gut gefüllte Brotzeitkörbe. Gewertet wurden beim Dorfschießen die besten sechs Schützen einer Mannschaft, wobei jeweils nur ein aktiver Schütze dabei sein durfte. Die Standaufsicht musste viel Aufklärungsarbeit leisten, denn es waren überwiegend Laien am Werk. Dabei ging es oft sehr amüsant zu. Trotz aller Fehlschüsse und Querschläger gab es keine Verletzten. So mancher Schütze verzweifelte an seinem Schießergebnis, obwohl sie das Gewehr auflegen durften, ist es nicht so einfachins Schwarze zu treffen. Schützenmeister Paul Schuster bedankte sich zum Schluss bei allen Helfern und teilnehmenden Gruppen.